CPD-Weiterbildung

In der Überzeugung, dass eine berufsbegleitende Weiterbildung unverzichtbar ist, mit dem Ziel, das Ansehen des Berufsstands zu fördern, und in Erfüllung internationaler Verpflichtungen werden im Folgenden Mindeststandards festgesetzt, die sukzessive weiterentwickelt werden sollen. Für Anerkannte Aktuare wurde in der Generalversammlung vom 4. Juni 2009 eine obligatorische Weiterbildung (Continuing Professional Development, CPD) beschlossen.

Beschluss der Generalversammlung vom 04.06.2009 zur CPD
Leitfaden des AVÖ-Arbeitskreises für Aus- und Weiterbildung: Anerkennung von CPD-Punkten

CPD-Veranstaltungen für Anerkannte Aktuare

Ausgewählte Lehrveranstaltungen an der Technischen Universität Wien können für die obligatorische Weiterbildung für Anerkannte Aktuare (CPD) angerechnet werden.

  • Zusammenfassung der CPD-Lehrveranstaltungen: http://www.fam.tuwien.ac.at/cpd/
  • Informationen: Lehrveranstaltungen werden in Semesterwochenstunden angegeben. Eine Semesterwochenstunde entspricht zirka zehn echten Stunden (exkl. Pausen) und somit zirka zehn CPD-Punkten. Die bei den Lehrveranstaltungen angegebenen Zeiten sind Hörsaalreservierungen inklusive etwaiger Pausen sowie gelegentlich Zeitpuffern bzw. Ersatzterminen. Bitte beachten Sie, dass es hier zu geringfügigen Änderungen kommen kann.
  • Anmeldung: E-Mail mit Angabe der Lehrveranstaltung sowie der Rechnungsadresse an Sandra Trenovatz sandra@fam.tuwien.ac.at
  • Aktuarausbildung: http://www.fam.tuwien.ac.at/lehre/aktuar/

Links:

Die Veranstaltungsreihen der Technischen Universität Wien werden vom Institut für Finanz- und Versicherungsmathematik in Zusammenarbeit mit der Aktuarvereinigung Österreichs (AVÖ) und der Österreichischen Gesellschaft für Versicherungsfachwissen (VVÖ) organisiert.

Um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern und maßgeschneiderte Funktionen anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie dem Einsatz von diesen Cookies zu.