Data Science Challenge: Preisverleihung im UNIQA-Tower

Über den Dächern von Wien und vor dramatisch schönem Abendhimmel fand am 15. Juli die Preisverleihung der Data Science Challenge 2021 statt. Der Hauptpreis mit einem Preisgeld von 1.000 Euro ging an Maximilian Pfeiffer von der Universität Wien mit dem Projekt “Analysis of the Austrian insurance market concerning accidents and damages (2002–2019)”. Befragt von Manuel Radler, Head of Branch UNIQA 4WARD, warum er denkt, dass er die Challenge gewonnen habe, sagt er: “Ich denke, es lag daran, dass ich viel Farbe in meine Präsentation einfließen ließ.” Das komme immer gut an.

Platz zwei konnte das Duo Lorena Gril und David Rackl von der Universität Klagenfurt für sich entscheiden. Sie visualisierten in ihrer Arbeit “Financial tweets and the stock market. Investigating the effects of twitter sentiments on stock prices”. Ihr Professor habe sie auf die Ausschreibung aufmerksam gemacht, erzählt Gril. “Wir wollten etwas Innovatives machen und kamen so auf unser Thema. Was soll ich sagen: Es war interessant, wir hatten Spaß und wir dachten: Just do it!”, erzählt die junge Mathematikerin bei der Preisverleihung.

Der dritte Platz ging an Alexander Huber und das Projekt “Growth of the insurance industry in Austria and selected EU countries”. Er studiert Finanz- und Versicherungsmathematik an der TU Wien. Die Challenge habe auch ihm großen Spaß gemacht. “Ich konnte in den vergangenen Jahren einige Erfahrung in Data Science sammeln. Es war eine Chance für mich, zu zeigen, was ich schon gelernt habe”, so Huber. “Die Herausforderung für mich bestand darin, herauszufinden, was ich wirklich tun will, weil es keine Restriktionen gab bei der Ausschreibung.”

Die Data Science Challenge wurde heuer erstmals ausgeschrieben. Auf Initiative des AVÖ-Arbeitskreises Data Science und in Kooperation mit der Aktuarvereinigung der Slowakei und UNIQA 4WARD wurde der erste Wettbewerb dieser Art im Frühsommer 2021 abgehalten. Eine sechsköpfige Jury aus AktuarInnen und Data-Science-ExpertInnen ermittelte die GewinnerInnen. Die Preisverleihung fand zur Freude aller TeilnehmerInnen physisch statt. Im kleinen Rahmen feierten PreisträgerInnen, OrganisatorInnen, Jurymitglieder und der AVÖ-Vorstand im Dachgeschoß des UNIQA-Towers. Getestet, geimpft und gelassen.

Danke an die UNIQA und Ihre MitarbeiterInnen, dass Sie diese Veranstaltung in dieser Form möglich gemacht haben.

Um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern und maßgeschneiderte Funktionen anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie dem Einsatz von diesen Cookies zu.